Gestaltung und Auswertung elektronisch durchführbarer Prüfungen

Die Vorbereitung von Prüfungen bzw. die Erstellung schriftlicher Prüfungsfragen ist zwar eine zentrale Aufgabe im Bereich von Studium und Lehre, jedoch fühlen sich viele Lehrende oftmals nicht ausreichend dafür qualifiziert.
Ziel dieser Veranstaltung ist, didaktische Aspekte sowie zentrale Anforderungen im Prozess der Erstellung/Formulierung/Bewertung schriftlicher Prüfungsfragen zu vermitteln und anhand eigener Prüfungsfragen die damit verbundenen Herausforderungen zu diskutieren.

Schwerpunkte der Veranstaltung:

  • Wann beginnt die Konzeption der Prüfung? Der Ansatz des constructive alignment
  • Wie generiere ich Ideen für eine Prüfungsfrage?
  • Wie kann die Qualität des Prozesses der Fragenerstellung und der Auswertung der Prüfung gesichert werden?
  • Wie formuliere ich gute Prüfungsfragen?
  • Wie erfolgt die Punktevergabe für verschiedene Fragetypen?
  • Welche Besonderheiten sind bei Prüfungen im Antwort-Wahl-Verfahren zu beachten? Ratewahrscheinlichkeit und Antwortstrategien von Studierenden

Organisator(en):

Wenke Lungenmuß

Teilnahmevoraussetzung:

keine, das Mitbringen eigener Prüfungsfragen ist ausdrücklich erwünscht

Zielgruppe:

Hochschullehrende, wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Arbeitseinheiten:

5 AE Präsenz + 2 AE online (7 AE)