Online-Kurs: Hochschullehre mit digitalen Elementen gestalten

Digitale Technologien sind (nicht nur) an Hochschulen stark verbreitet – so haben die meisten Studierenden ein Smartphone oder Tablet in der Tasche. Der gezielte Einsatz dieser digitalen Quellen lässt die Grenze zwischen herkömmlicher Präsenzlehre und dem „digitalen“ Lehren und Lernen verschmelzen. Im Zuge dessen stellen sich Fragen nach den Einsatzmöglichkeiten und der didaktischen Gestaltung der Hochschullehre. Das Qualifizierungsangebot ist eine Einführung in die Planung und Gestaltung von Hochschulveranstaltungen mit digitalen Elementen.

Kursziele

Die Teilnehmenden:

  • können erklären worin der Mehrwert für didaktische Planungen in der Hochschullehre liegt.
  • können beschreiben, wie man Lehre mit digitalen Elementen sinnvoll anreichert.
  • sind in der Lage, interaktive Aktivitäten zu benennen und nachzuvollziehen, wie sie einzusetzen sind.
  • können die Planungsschritte zur Durchführung einer E-Klausur aus rechtlicher, organisatorischer und didaktischer Sicht beschreiben.
  • vernetzen sich fach- und hochschulübergreifend über Lehre mit digitalen Elementen.
  • können grundlegende Funktionen der Lernplattform (aus Anwendersicht) bedienen und sind in der Lage, diese zu benennen.
  • sind in der Lage, aktiv an Videokonferenzen zu partizipieren.
  • können einschlägige Erfahrungen zur fach- und hochschulübergreifenden Vernetzung via Medien sammeln.
  • können die Bestandteile der Creative-Commons-Lizenzen unterscheiden und der Gedanke von Freier Bildung und Open Educational Resources (OER) wiedergeben.

Lehr und Lernformen

Der Kurs setzt sich aus abwechselnden Web-Sitzungen und Online-Selbstlernphasen zusammen:

  • In den Selbstlernphasen können Teilnehmende im eigenen Tempo Wissen erarbeiten, Lernstoff wiederholen und an Vertiefungen teilnehmen.
  • In den Web-Sitzungen werden Beispiele diskutiert, Zusammenfassungen der vorherigen Units angeboten, Reflexionsaufgaben durchgeführt und kollaborative Arbeitsformen eingesetzt.

Weitere ausführliche Informationen zum Kurs finden Sie auf dieser Seite.

Wichtige Hinweise

Der Online-Kurs findet vom 22.10.2018 bis 11.01.2019 statt. Lerngegenstand sind sechs Units, die im zweiwöchigen Rhythmus stattfinden. Sie erhalten ca. 1 Woche vor der Freischaltung der Online-Inhalte am 22.10.2018 weitere Informationen u.a. zum Zugang.

Informationen ausschließlich für MitarbeiterInnen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und potentielle Teilnehmende des Zertifikatprogramms „Multimediale Lehre“

Am 22.10.2018 findet ein verbindliches Kick-Off-Treffen des Online-Kurses in den Räumen des @LLZ (Hoher Weg 8, 4. Etage, Raum 4.14) statt:

  • 09:00 – 10:00 Einführung ins Zertikatsprogramm sowie in den Online-Kurs
  • 10:15 – 13:15 Vertiefendes und empfohlenes Angebot: Einführung in die  Lernplattform ILIAS. Hierfür separat anmelden.

Für Kursteilnehmende der restlichen Hochschulen wird der Online-Kurs am 22.10.2018 freigeschaltet.

Organisator(en):

Wenke Lungenmuß

Zielgruppe:

Lehrende und wissenschaftliche MitarbeiterInnen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie der Hochschulen im Verbund HET LSA

Arbeitseinheiten:

17 AE

Zertifikat:

Multimediale Lehre

Die Veranstaltung kann natürlich auch unabhängig vom Erwerb des Zertifikats besucht werden.

Anerkennung:

Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung waren:

Nächste Schulung: