Grundlagen multimedialer Lehre

Der Einsatz von Multimedia in der Hochschullehre ermöglicht es, Lehrveranstaltungen flexibler und interaktiver zu gestalten. Dabei sind Lehr-Lernszenarien von angereicherten Präsenzveranstaltungen bis hin zu reinen Onlinekursen denkbar. Ziel ist es, multimediale Werkzeuge so einzusetzen, dass sie die Lehre bereichern und den Lernerfolg der Studierenden fördern. In dieser Veranstaltung werden zentrale Fragestellungen des Einsatzes von Multimedia und E-Learning diskutiert und beispielhaft methodische und didaktische Gestaltungsansätze auf die eigene Lehre projiziert.

Es werden u.a. folgende Fragen besprochen:

  • Welche Möglichkeiten eröffnen sich durch E-Learning-Szenarien in der Lehre?
  • Welchen Herausforderungen begegnet man beim Einsatz multimedialer Werkzeuge in der Lehre?
  • Welche Gestaltungsprinzipien ergeben sich aus den psychologischen Grundlagen des Lehrens und Lernens mit Multimedia bekannt?
  • Welche Umsetzungen für E-Learning-/Blended-Learning-Angebote sind in der Hochschullehre effektiv und effizient und eignen sich für die eigene Lehre?
  • Welche Überlegungen sind bei der Planung von Lehrveranstaltungen notwendig, um digitale Medien gezielt einzusetzen?

Während des Workshops wird die Gelegenheit bestehen, bereits erprobte Einsatzszenarien kennenzulernen, und einige Methoden und multimediale Werkzeuge selbst auszuprobieren.

Organisator(en):

Melanie Grießer

Teilnahmevoraussetzung:

Die Teilnehmer sollten bereits über Login-Daten für das Lernmanagement- System ILIAS der Uni Halle verfügen.

Zielgruppe:

Hochschullehrende, wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Arbeitseinheiten:

8 AE Präsenz + 4 AE online (12 AE)